Ich unterstütze Frauen das Gleichgewicht in ihrem Leben zwischen Frau-Sein und Mutter-Sein zu bewahren. Sich selber und die eigene Bedürfnisse nicht zu vergessen. In ihrem Vorhaben zu stärken, um ihre Ideen zu verwirklichen, um ihre Rollen bewusst wahrzunehmen. Um das Leben zu erleichtern.

 

 

 

 

 

Es ist nicht einfach allen Rollen gerecht zu werden. Wir stellen uns oft zu hohe Forderungen, versuchen alles perfekt hinzubekommen. Dabei vergessen wir oft unsere eigene Bedürfnisse.

 



Hier hilft es den eigenen Rollen bewusst zu werden. Die eigene Motivation und unsere eigene Bedürfnisse klarer zu sehen. Auf uns wieder hören lernen. Uns zu stärken und entspannen zu lernen. An uns, an unser Entscheidungen wieder glauben zu lernen.

Wir erarbeiten Strategien um die gewünschte Änderungen in Wege zu leiten, um neue Möglichkeiten und Sichtweisen zu finden.

 



Karenzzeit

Die alltägliche Belastung in der Karenzzeit  wird oft sehr unterschätzt. Viele fühlen sich:

- alleine, ausgeschlossen vor der Gesellschaft

- antriebslos und kraftlos

- unsicher

- überfordert und nur müde

- unerfüllt "nur zu Hause zu sitzen" und nicht beruflich tätig zu sein

- nicht geschätzt,  weil ihre Umgebung die Betreuung eines Kindes nicht als Arbeit ansieht

- ausgelaugt, weil sie gar keine Zeit für sich selbst nehmen.

 

Hier geht es zum Gefühlsbarometer.

 


Rückkehr ins Berufsleben

Es ist nicht einfach wieder ins Berufsleben einzusteigen. Von der einer Seite freut man sich wieder auf unter Erwachsenen zu sein, "erwachsene Aufgaben" erledigen zu dürfen. Auf der anderen Seite ist man überfordert mit der Situation, man weiß es nicht, wie man alles unter einen Hut bringen soll. Oft verlieren wir den Halt, die Geduld und haben Angst nicht genug Leistung in der Arbeit zu bringen.

Nach der Arbeit sind wir erschöpft und können uns mit Schulproblemen oder Alltagsproblemen gar nicht mehr auseinander setzen.

 

Hier geht es zum Berufsbarometer.